Angefangen hat alles vor rund fünfzehn Jahren. Während eines Heimbesuches bei einer älteren Dame wurde die Freude am Stricken wieder geweckt. Aufgrund ihrer Gicht und schweren Arthrose in den Fingern überliess sie mir einen ganzen Korb voll Wolle und Nadeln. Ich begann mit einfachen Schals. 

Dann folgten die Amedisli, zuerst für Mama und Freundinnen und dann für andere. 

Ich kann mich dabei total gut entspannen und neben dem Wandern ist es super Ausgleich zu Arbeit. 

 

 

Die Strickerei ist immer dabei!

 

 

 

Herzlichst 

Daniela